Vortrag 2: Prof. Dr. Eva Rieger

Der Kampf der Musiklehrerinnen um staatliche Anerkennung am Beispiel von Agnes Hundoegger und Maria Leo

Frauen wurden erst 1922 zum Studium an der Akademie für Kirchen- und Schulmusik in Berlin zugelassen; die staatlich-berufliche Anerkennung folgte 1926.  Maria Leo war bereits ab 1898 bemüht, die Ausbildung für Musiklehrerinnen zu reformieren, wobei sie pädagogische, psychologische und musikologische Anteile integrierte. 1903 führte sie an einem Berliner  Konservatorium einen neuen Seminarkurs zu diesem Zweck ein und tat sich mit Agnes Hundoegger zusammen, die die Tonika-Do Methode für Kinder aus England mitbrachte und weiterführte. In dem Beitrag soll auch gezeigt werden, wie innerhalb des ADLV (Allgemeiner deutscher Lehrerinnenverein) eine Musiksektion gegründet wurde, woraus zahlreiche Ortsgruppen entstanden, und wie die Tonika-Do Methode sich in die fortschrittlichen musikpädagogischen Bemühungen eingliederte. 

Referentin: Prof. Dr. Eva Rieger

 

 

 

Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019

Zum Seitenanfang