Prof. Stefan Mey

Vita

  • Geboren 1969
  • Studium Schulmusik (künstlerisches Hauptfach: Posaune), Musiktheorie und Germanistik (Schwerpunkte: Grammatik, Semiotik) in Hannover sowie Musiktheorie (bei Diether de la Motte) und Linguistik in Wien, Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Diplom im Fach Musiktheorie (Studiengang Künstlerische Ausbildung) an der HMT Hannover (bei Anton Plate), erstes und zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1998-2001 Lehrauftrag für Musiktheorie an der HMTMH
  • 2000-2001 Lehrer für Musik und Deutsch an der Bismarckschule Hannover
  • seit 2001 Professor für Musiktheorie an der HMTMH

Interessenschwerpunkte

  • Systematische Musiktheorie
  • Theorien der Tonalität
  • Stilgebundene Komposition (insbes. Bach-Kontrapunkt)
  • Methoden der Werkanalyse

Tätigkeitsbereiche

Neben studiengangsbezogenen Lehrveranstaltungen (einschließlich Hauptfachunterricht im Bachelor- und Masterstudium) regelmäßige, teils interdisziplinäre Seminare zu Themen der Musiktheorie sowie Werkanalysen, z. B.:

  • Theorie der Kadenz
  • Aspekte der Tonalität
  • Musikalische Semiotik
  • Sequenz und Modulation bei Bach
  • J. S. Bach: Das Wohltemperierte Klavier
  • J. S. Bach: Matthäuspassion
  • J. S. Bach: Weihnachtsoratorium
  • Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte
  • Lieder von Franz Schubert und Robert Schumann
  • Sinfonien von Joseph Haydn
  • Musik von George Gershwin
  • R. Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
  • Giovanni Gabrieli

 

Vorträge zu Themen der Musiktheorie sowie Werkeinführungen

Kompositionen und Arrangements (Schwerpunkt Blechbläser-Kammermusik)

Co-Betreuer des studentischen Blechbläserensembles "FüBrass"

Posaunist im „Norddeutschen BlechbläserCollegium“

Klavier- bzw. Orgelbegleitung (Generalbass) in Kammer- und Chorkonzerten



 

Kontakt

Zuletzt bearbeitet: 31.08.2018

Zum Seitenanfang