Archiv (seit '12)

2018

29.01.2018 | Workshop

Dr. Juliane Brandes (Dresden):

»Ludwig Thuille und die Münchner Schule. Kompositionslehre und -praxis in München am Ende des 19. Jahrhunderts«

09.01.2018 (18.30 Uhr, 202) & 10.01.2018 (9 Uhr, 202) | Vortrag & Workshop

Prof. Hans Peter Reutter (Robert Schumann Hochschule Düsseldorf):

»Vortrag und Workshop zur Analyse des Strawinsky der sog. neoklassizistische Phase«

2017

7.12.2017 (9 Uhr, 202) | Workshop

Prof. Stefan Rohringer (Hochschule für Musik und Theater München):

»Metrische Analyse zur Musik um 1800 «

26.6.2017

Prof. Dr. Markus Roth (Folkwang Universität der Künste):

«„Wunderkammer. Aspekte der Theorie- und Kompositionsgeschichte im 17. Jahrhundert“»

8.6.2017

Dr. Knud Breyer (Hanns-Eisler Gesamtausgabe):

«„Nuit et brouillard (A. Resnais/ H.Eisler 1955): Film, Musik und Edition. Analytische und editorische Einblicke“» (Anlass ist ein Eisler-Seminar)

2016

9.-10.6.2016 | Vortrag & Workshop

Prof. Dr. Stefan Prey (UdK Berlin):

«Algorithmen zur Satztechnik – Demonstration, Analyse, Tonsatz“»

25.4.2016

Prof. Dr. Christian Thorau (Universität Potsdam):

«Plurale Analyse - Probleme und Chancen der Methodendiversifizierung in der musikanalytischen Forschung»

4.-5.2.2016

Prof. Dr. Johannes Menke (Schola Cantorum Basel):

«„Barocker Kontrapunkt bei Girolamo Frescobaldi“»

7.-8.1.2016 | Vortrag & Workshop

Prof. Dr. Gerhard Luchterhandt (Heidelberg / Mannheim):

Vortrag

«Rückkehr oder Suche nach Neuem? Schönbergs Orgelvariationen und seine neotonale Phase um 1940»

Workshop

«Psychologie des Anfangs. Philosophien, Strategien u. Modelle für das 'Ingangsetzen' von Musik.»

26.10.2016

Prof. Dr. Gesine Schröder (Wien / Leipzig):

«Mitteldeutsche Solmisationslehren um 1600»

2015

22.–23.6.2015 | Vortrag

Prof. Dr. Ludwig Holtmeier (MH Freiburg):

»Rameaus Akkordbegriff Workshop: Georg Friedrich Händels Übungen zur Satzlehre: Praxis und Theorie des Partimentospiels«

8.6.2015

Dr. Felix Wörner (Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Basel):

»›Das klinget so herrlich, das klinget so schön‹: Thomas Adès kompositorischer Umgang mit Musikgeschichte«

2.2.2015

Prof. Dr. Wolfgang Schultz (Hamburg):

»Polyzentrik als Problem der Musiktheorie«

19.1.2015

Prof. Dr. Gerhard Luchterhandt (Heidelberg / Mannheim):

»Heiss und Kalt. Harmonische Temperaturkontraste in Max Regers Orgelwerken«

2014

11.–12.12.2014

Prof. Dr. Michael Polth (Musikhochschule Mannheim):

»Hauptmanns ›Bildungsgesetz‹ - Eine Analyse der dialektischen Argumentation«

23.6.2014

Oliver Schwab-Felisch (TU Berlin):

»Schema und Geschichte in Robert Gjerdingens Theorie des Galanten Stils«

12.–13.5.2014 | Vortrag

Prof. Dr. Ulrich Kaiser (Hochschule für Musik und Theater München):

»Bach und AC/DC - Modelle in der Musiktheorie«, Workshop: »Theorie und Methode am Beispiel Mozart«

20.1. 2014 | Vortrag

Dr. Ullrich Scheideler (HU Berlin):

»Auf dem Weg zur großen Form: Die Skizzen und Entwürfe zu Alban Bergs Streichquartett op. 3«

2013

9.12.2013 | Vortrag

Dr. Jan Philipp Sprick (Rostock):

»Ambivalenz/Ambiguität in Bachs Kantaten«

14.–15.11.2013 | Workshop

Prof. Dr. Ariane Jeßulat (Würzburg):

»Erinnerte Musik« (zu Wagners Ring)

3.6.2013 | Vortrag

Angelika Moths (Zürich/Hamburg):

»Blick über die Schulter: Kompositionsprozesse im Italien des frühen 15. Jahrhunderts«

15.5.–16.5.2013 | Workshop

Mark Lindley und Artem Belogurov (Boston):

»Tonartencharaktere bei Chopin (und Bach) unter Berücksichtigung historischer Stimmungen«

29.4.2013 | Vortrag

Benjamin Sprick (Hochschule für bildende Künste Hamburg):

»Interferenz der Ebenen. Musiktheorie und Komposition im Kontext von Gilles Deleuzes und Félix Guattaris Was ist Philosophie?«

14.1.2013 | Vortrag

Prof. Dr. Hartmut Fladt (UdK Berlin):

»Strawinsky und der ›Third Stream« (Anlass war ein Strawinsky-Seminar)

2012

03.12.2012

Prof. Dr. Thomas Kabisch (Musikhochschule Trossingen):

»Litt Debussy an einer Rechenschwäche? Text und Kontexte im ersten Heft der Préludes für Klavier«

25. & 26.10.2012 | Workshop

Prof. Stefan Rohringer (HfMT München):

»Zum ästhetischen Konzept des ›Erhabenen‹ in der Sinfonik von Haydn und Mozart«

21.06.2012

Oliver Schwab-Felisch (TU Berlin):

»Rationale Rekonstruktion der Schichtenlehre Heinrich Schenkers«

20.04.2012

Prof. Dr. Christensen (University of Chicago):

»Tonalität – davor und danach«

17.02.2012

Hubertus Dreyer (Tokyo):

»Interaktive Transkription mithilfe von Melodyne: Dargestellt am Beispiel von Gesangsornamenten in Shomyo und Goeika«

13.01.2012 | Workshop

Prof. Dr. Michael Polth (Musikhochschule Mannheim):

»Arthur Simons Theorie der Tonfelder und ihre Anwendung auf die ›freie Atonalität‹ der Wiener Schule«

 

Zuletzt bearbeitet: 11.04.2018

Zum Seitenanfang