Marcus Aydintan

Kontakt

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH)
Neues Haus 1
30175 Hannover

Marcus Aydintan

Vita

Marcus Aydintan, 1983 in Hannover geboren, studierte Schulmusik, Musiktheorie und Komposition bei Anton Plate und Frank Märkel in Hannover sowie Komposition bei Reinhard Febel in Salzburg. Seine kompositorische Arbeit führte bereits zu zahlreichen Kompositionsaufträgen und zur Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Ensemble für Neue Musik (OENM), dem Nomos Quartett, dem Neuen Ensemble und vielen anderen. Marcus Aydintan war mit Uraufführungen bei den Sommerlichen Musiktagen in Hitzacker, bei den Festwochen Herrenhausen und beim Musik-21-Festival vertreten. Meisterkurse besuchte er u.a. bei Isabel Mundry und Wolfgang Rihm. 2009 war er Stipendiat des Richard-Wagner-Verbands und im Jahr 2013 erhielt er das niedersächsische Künstlerstipendium. Marcus Aydintan unterrichtet Musiktheorie an der HMTM Hannover und an der Universität der Künste Berlin.

 

 

Veröffentlichungen

Als Autor:

- Tonalität in Reinhard Febels Sonaten für Klavier, in: Am Rand der Tonalität. Brüche - Rekonstruktionen - Nachleben, hg. von Volker Helbing, Ariane Jeßulat und Michael Polth, Würzburg (i. V.).

- Artikel "Carl Philipp Emanuel Bach", "Kammerorchester", "Leoš Janáček", "Paul Hindemith", "Retusche", in: Lexikon des Orchesters, hg. von Frank Heidlberger, Gesine Schröder und Christoph Wünsch, Laaber 2019 (i. V.).

Als Herausgeber:

- Gegliederte Zeit. Bericht zum 15. Jahreskongress der GMTH in Berlin, hg. von Marcus Aydintan, Florian Edler, Roger Graybill und Laura Krämer, Hildesheim 2019 (i. V.).

 

Zuletzt bearbeitet: 24.04.2019

Zum Seitenanfang